Behandlung bei Atemwegserkrankungen

Warum erkranken die Atemwege?

 

Im Laufe des menschlichen embryonalen Wachstums (23. Tag) entstehen aus ein und dem selben Zellhaufen (dem sogenannten Endoderm) einerseits der Verdauungstrakt (Darm) und andererseits der Atmungstrakt (Lunge).

 

Dies erklärt die Gemeinsamkeit der beiden Organe und warum Erkrankungen des Darmes und der Lunge eng miteinander verbunden sind. Im Gehirn wird über das Atemzentrum (Medulla oblongata) die Atmung gesteuert, sowie über den Hypothalamus auch der 10te Hirnnerv, der Nervus Vagus. Beide sind für die korrekte Funktion des Atmungsapparates (Bronchien und Lunge) zuständig.

 

Auch das Zwerchfell spielt eine zentrale Rolle bei der Atmung. Leber– und Gallenerkrankungen beeinflussen hier diese Funktion beträchtlich. Durch Giftstoffe wie Schwermetalle, Impfzusatzstoffe, Allergene, Medikamentenrückstände, Bakterien, Viren und körpereigene Abspaltprodukte werden nicht nur der N. Vagus und das Atemzentrum in ihrer Funktion blockiert, sondern auch wichtige zellversorgende Vorgänge in den Atemwegen direkt.

 

Hinzu kommt, dass viele Erkrankungen der Atemwege durch Störungen im Darm mitverursacht werden. Erkrankt der Darm, können die für das Lungen-Bindegewebe und die Lungen-Blutgefäße wichtigen Mineralien und Spurenelemente nicht aufgenommen werden.

 

Der Darm (Dünndarm) unterstützt die Bildung eine der wichtigsten Schutzsubstanzen für den Atmungsapparat, die sogenannte Surfactant bestehend aus Fett, Eiweiß und Calcium. Nur durch diese Substanz ist ein effektiver Gasaustausch erst möglich. Ist die Menge der Surfactant vermindert (Raucher oder Giftstoffe), kann eine normale Lungenfunktion nicht aufrecht erhalten werden. Es kommt zur Erkrankung. 

 

BIOCELL RESPIRATORIC PROGRAM in der Anwendung

 

Mit dem BIOCELL RESPIRATORIC PROGRAM kann das Atemzentrum, die Funktion des Nervus Vagus und die Funktion des Atmungsapparates durch intelligent aufeinander abgestimmte Schritte wieder hergestellt werden.

 

Neben einer gezielten begleitenden Darmtherapie (Dysbioselenkung) werden die toxischen Belastungen aus den für die Atemwegserkrankung betroffenen Bereichen lymphatisch ausgeleitet. Durch das GENOS Regualitv erhält das Atemzentrum einen entscheidenenden Impuls der die Regulation anregt. Der gleichzeitige Zellaufbau von Bronchien und Lunge, eine Verbesserung des Gasaustausches und eine verbesserte Durchblutung erzeugen einen regulativen Effekt, wodurch wieder ein natürliches biochemisches Gleichgewicht entsteht.

 

Erfahrungen liegen für folgende Erkrankungen/Symptome vor:

 

 

  • Asthma
  • COPD
  • chron. Bronchitis
  • Kurzatmigkeit
  • Allergien
  • chron. Atemwegsverschleimungen
  • Husten und Hustenreiz unklarer Ursache
  • Keuchhusten
  • rezidivierende Lungenentzündungen

 

 

Sprechen Sie Ihren Internisten oder Hausarzt gerne auf Ihre Atemwegserankung und individuelle Lösung durch personalisierte Medizin an.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© by BIOCELL Diagnostic

Anrufen

E-Mail

Anfahrt